Griechenland - Eurogruppe möglicherweise am 8. April

Brüssel - Die Eurogruppe könnte nach Angaben der EU-Kommission am 8. April zusammenkommen, um wieder über das hoch verschuldete Griechenland zu beraten. EU-Kommissionssprecher Maragaritis Schinas verwehrte sich am Montag in Brüssel aber Spekulationen darüber, wie lange Griechenland noch zahlungsfähig sei.

Möglicherweise gebe es noch eine Telefonkonferenz der Euro-Finanzminister vor Ostern, sagte der Sprecher. Die derzeit laufenden Gespräche zwischen Griechenland und den Gläubiger-Institutionen EZB, EU-Kommission und IWF bezeichnete der Sprecher als "konstruktiv".

Die Tatsache, dass die zuständigen Experten in Brüssel am Wochenende durchgearbeitet hätten, zeige die Bereitschaft aller Seiten, sich zu engagieren. Ziel sei es zu einer "bedeutsamen" griechischen Reformliste zu kommen. Eine Erkundungsmission in Athen solle zu detaillierten Reformplänen führen und sicherstellen, dass die griechischen Vorschläge glaubhaft und umfassend seien.

Aylesbury (APA/AFP/Reuters/dpa) - Großbritannien und die USA haben sich nach Angaben von Premierministerin Theresa May darauf geeinigt, ein gemeinsames Freihandelsabkommen anzustreben. Beide Länder wollten unter anderem einen "Gold Standard" bei der Kooperation in Finanzdienstleistungen setzen, sagte May am Freitag bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit US-Präsident Donald Trump auf dem Landsitz Chequers bei London.
 

Newsticker

May: London und Washington wollen "ambitioniertes" Handelsabkommen

Madrid (APA/Reuters) - Auch an Spaniens Flughäfen müssen die Urlauber mitten in der Ferienzeit mit Streiks rechnen. Die größte Gewerkschaft des Landes rief am Freitag mehr als 60.000 Gepäckabfertiger und andere Airport-Mitarbeiter an allen spanischen Flughäfen dazu auf, Anfang August ihre Arbeit niederzulegen.
 

Newsticker

Auch an Spaniens Flughäfen drohen Anfang August Streiks

Ryanair und Lufthansa im Clinch wegen Lauda-Flugzeuge

Wirtschaft

Ryanair und Lufthansa im Clinch wegen Lauda-Flugzeuge