Google will Werbegeschäft mit Milliarden-Deal stärken

Google will sein Geschäft mit Werbung auf Smartphones und Tablets einem Insider zufolge mit einer Milliarden-Übernahme in Indien stärken. Der US-Internetkonzern habe dazu erste Gespräche mit dem Start-up InMobi aufgenommen, sagte eine mit dem Vorgang vertraute Person am Mittwoch zu Reuters.

Die Firma aus Bangalore bietet Unternehmen eine Plattform für Online-Anzeigen an. Ihre Dienste erreichen nach eigenen Angaben rund eine Milliarde auf mobilen Geräten von Nutzern in 200 Ländern. Dem Insider zufolge wird InMobi voraussichtlich mit rund einer Milliarde Dollar bewertet. Mit dem japanischen Telekom-Konzern Softbank sei bereits ein großer Vertreter der Branche an InMobi beteiligt.

Beide Unternehmen wollten sich zunächst nicht dazu äußern. Die Zeitung "Economic Times" hatte zuvor über die laufenden Verhandlungen berichtet. Google macht im Online-Werbegeschäft vor allem das Netzwerk Facebook immer mehr Konkurrenz.

Frankfurt (APA/Reuters) - Die Europäische Zentralbank (EZB) erwartet frühestens in rund einem Jahr die nächste Zinserhöhung. Der Leitzins liegt derzeit auf dem Rekordtief von 0,0 Prozent und soll nach den Worten von EZB-Präsident Mario Draghi noch "über den Sommer" 2019 hinaus auf diesem Niveau bleiben.
 

Newsticker

Draghi: EZB-Zinsen bleiben über Sommer 2019 hinaus auf Rekordtief

München (APA/Reuters) - Siemens baut in der angeschlagenen Kraftwerks-Sparte in Deutschland 500 Arbeitsplätze weniger ab als geplant. Das ist das Ergebnis der monatelangen Verhandlungen mit der IG Metall und dem Betriebsrat, wie der Münchner Industriekonzern am Montag verkündete.
 

Newsticker

Siemens baut in Deutschland 2.900 Stellen ab

Berlin/Palo Alto (Kalifornien) (APA/dpa) - Industrie-Unternehmen in Europa haben die Bedeutung Künstlicher Intelligenz als einen maßgeblichen Schlüssel-Faktor für ihren künftigen Erfolg erkannt. Im Schnitt erwarten die Unternehmen dadurch Umsatzzuwächse von 11,6 Prozent bis 2030, geht aus einer Studie hervor, die von Hewlett Packard Enterprise (HPE) und den Ausrichtern der Konferenz Industry of Things World in Berlin durchgeführt wurde.
 

Newsticker

Studie: Industrie sieht Künstliche Intelligenz als Schlüssel-Faktor