Google-Ableger namens Chronicle soll Cyberkriminalität bekämpfen

San Francisco (APA/AFP) - Die Google-Mutter Alphabet hat einen neuen Ableger: Das Unternehmen Chronicle soll Geld mit dem Kampf gegen Cyberkriminalität verdienen, wie der Chef der Alphabet-Entwicklungsabteilung X, Stephen Gillet, am Mittwoch ankündigte. Chronicle sei ein unabhängiges Unternehmen, "das Firmen hilft, Cyberattacken zu finden und zu stoppen, bevor sie Schäden anrichten" - und das zu "bezahlbaren Preisen".

Aus der Entwicklungsabteilung sind auch schon die Firmen Waymo für die Entwicklung selbstfahrender Autos oder Verily im Bereich der Bioelektronik ausgegliedert worden - in diesem Medizinbereich wird versucht, mit Hilfe sehr kleiner Implantate elektronische Signale durch den Körper zu senden.

Alphabet hat das sogenannte X-Labor eingerichtet, um neue Geschäftsfelder zu erschließen. Bisher verdient das Unternehmen sein Geld vor allem über die Google-Werbeanzeigen.

Die Entwicklung von Chronicle habe vor rund zwei Jahren begonnen, erklärte Gillet. Dazu gehöre auch die auf Schadsoftware spezialisierte Firma VirusTotal, die Google im Jahr 2012 gekauft hatte.

Projektleiter Astro Teller erklärte, Chronicle solle ein "digitales Immunsystem" entwickeln. Die meisten Unternehmen arbeiteten bisher wie Ärzte, die eine Krankheit behandeln, nachdem die Symptome aufgetreten sind. "Der Körper löst das Problem, in dem er Antikörper bildet." Chronicle solle etwas Ähnliches für Computersysteme finden. Dabei habe das X-Labor bereits mit großen Unternehmen zusammengearbeitet - einige von ihnen testen laut Gillet bereits eine frühe Version einer Datensicherheits-Plattform.

Brüssel (APA) - Nächste Woche will die EU-Kommission ihre Klimastrategie für 2050 präsentieren, die 2019 von Rat und Parlament beschlossen werden soll. Für den WKÖ-Energieexperten Stephan Schwarzer ist dies "ein wichtiger und richtiger Schritt", der durch "viele neue Technologien" Chancen für die Wirtschaft bieten werde. Die Strategie sollte aber nicht auf Zahlen fixiert sein, so Schwarzer am Mittwoch in Brüssel.
 

Newsticker

WKÖ sieht Chance für Wirtschaft in Klimapolitik

Washington/Menlo Park (APA/AFP) - Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat einen Rücktritt von der Spitze des durch eine Reihe von Krisen belasteten US-Konzerns ausgeschlossen. "Das ist nicht der Plan", sagte Zuckerberg am Dienstag (Ortszeit) dem Sender CNN auf eine entsprechende Frage.
 

Newsticker

Zuckerberg schließt Rücktritt als Facebook-Chef aus

Wolfurt (APA) - Der Weltmarktführer im Seilbahnbau, die Vorarlberger Doppelmayr Holding AG, hat nach einem Rückgang im vergangenen Geschäftsjahr seinen Umsatz 2017/18 (per Ende März) wieder um 5,7 Prozent auf 846 (Vorjahr 801) Mio. Euro gesteigert. Zugelegt haben auch das Betriebsergebnis auf 124,9 Mio. Euro (plus 21 Prozent) und das EGT um rund 40 Prozent auf 135,8 Mio. Euro.
 

Newsticker

Für Seilbahnbauer Doppelmayr ist Asien nun der stärkste Markt