GM schüttet Milliarden an Aktionäre aus

Der US-Autobauer General Motors kauft für 5 Mrd. Dollar (4,56 Mrd. Euro) eigene Aktien zurück. Mit dem Erwerb der Aktien solle ab sofort begonnen werden, teilte die Opel-Mutter am Montag mit. Die vierteljährliche Dividende solle zudem mit dem zweiten Quartal auf 0,36 Dollar je Aktie steigen. Das GM-Papier legte vor Börseneröffnung in New York drei Prozent zu auf 37,95 Dollar.

Eine Gruppe von Hedgefonds, die GM-Aktien halten, hatten seit einiger Zeit gefordert, dass Investoren mehr von dem etwa 25 Mrd. Dollar schweren Barkapital des Autoherstellers abbekommen.

Singapur/San Francisco (APA/Reuters) - Die Regulierungsbehörde von Singapur hat eine Millionenstrafe wegen Wettbewerbsbedenken gegen die Fusion der beiden Mitfahrdienste Uber und Grab in Südostasien verhängt. Uber müsse 6,7 Millionen Singapur-Dollar (4,18 Mio. Euro) zahlen und Grab 6,4 Millionen Singapur-Dollar, teilte der Regulierer CCCS am Montag mit.
 

Newsticker

Wettbewerbsbehörde verhängte Strafe gegen Uber und Grab wegen Deal

Berlin/München (APA/Reuters) - Die Stimmung in den Chefetagen der deutschen Wirtschaft hat sich im September leicht eingetrübt. Der Geschäftsklima-Index fiel von 103,9 auf 103,7 Punkte, wie das Münchner Ifo-Institut am Montag zu seiner monatlichen Umfrage unter rund 9.000 Managern mitteilte. Ökonomen hatten mit einem Rückgang auf 103,2 Zähler gerechnet.
 

Newsticker

Ifo-Index sank im September - "Wirtschaft zeigt sich stabil"

Mailand (APA) - Die italienische Modegruppe Versace steht laut italienischen Medien vor dem Verkauf. Bereits am Dienstag könnte Firmenchefin Donatella Versace den Verkauf des Mailänder Konzerns an eine US-Gruppe ankündigen. Michael Kors oder Tiffany gelten als mögliche Kandidaten für die Übernahme, berichtete die Mailänder Tageszeitung "Corriere della Sera" am Montag.
 

Newsticker

Versace soll laut Medien an US-Gruppe verkauft werden