Glyphosat - EU-Kommissar setzt Abstimmungstermin für 23. Juni an

Brüssel - Im Streit um die Zukunft des Unkrautvernichters Glyphosat wird es am 23. Juni eine neue Abstimmungsrunde geben. Der zuständige EU-Kommissar Vytenis Andriukaitis forderte Deutschland und die anderen Mitgliedstaaten am Dienstag auf, dann endlich eine Entscheidung über die Verlängerung der Zulassung zu treffen. "Versteckt Euch nicht hinter der EU-Kommission", schrieb er in einer Twitter-Nachricht.

Vertreter der EU-Staaten hatten zuletzt am Montag über eine verlängerte Zulassung des Unkrautkillers Glyphosat beraten. Bei der Abstimmung kam allerdings nicht die nötige Mehrheit zustande. Das lag auch an der Enthaltung Deutschlands. Sie wurde veranlasst, weil es in der deutschen Bundesregierung Uneinigkeit über das Thema gibt. Die Substanz steht im Verdacht, Krebs zu erregen.

Was passiert, wenn es auch bei der Abstimmungsrunde in zwei Wochen kein Ergebnis gibt, ist unklar. Theoretisch könnte dann die EU-Kommission eine Entscheidung treffen. Die aktuelle EU-Zulassung für Glyphosat läuft Ende des Monats aus.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten