Gloriette-Konkursverfahren - 15,2 Mio. Euro Forderungen

Nach dem Konkurs des Hemdenherstellers Gloriette im Jänner hat am Montag in Eisenstadt eine Prüfungstagsatzung stattgefunden. Dem Masseverwalter zufolge meldeten Gläubigern bisher Forderungen im Ausmaß von 15,2 Mio. Euro an, bestätigte Alexander Klikovits vom Kreditschutzverband (KSV) gegenüber der APA einen Bericht des ORF Burgenland. Ein Teil von 9,4 Mio. Euro ist demnach anerkannt worden.

Gloriette hatte im Jänner Konkurs angemeldet, nachdem ein deutsches Tochterunternehmen insolvent geworden war und ein Loch in die Bilanz der Hemdenfirma riss. Das Bangen um ihre Jobs war für die 89 betroffenen Mitarbeiterinnen nach einigen Wochen aber vorüber: Im März unterschrieb der Unternehmer Peter Hofer den Übernahmevertrag und kündigte an, den Betrieb weiterzuführen. Das laufende Konkursverfahren habe auf die bereits erfolgte Übernahme des Hemdenherstellers Gloriette keinen Einfluss, hieß es vom KSV.

Wien/Paris (APA) - Der globale Rohstoffverbrauch wird sich aufgrund der expandierenden Weltwirtschaft und steigender Lebensstandards bis 2060 nahezu verdoppeln. Von derzeit jährlich 90 Gigatonnen soll der Verbrauch auf 167 Gigatonnen ansteigen, geht aus einem Vorausbericht zu einer OECD-Studie zum künftigen Rohstoffverbrauch hervor.
 

Newsticker

OECD: Globaler Rohstoffverbrauch wird sich bis 2060 verdoppeln

Straßburg (APA/dpa) - Die EU-Kommission diskutiert am Dienstag (13.00 Uhr) in Straßburg über die umstrittenen italienischen Budgetpläne für 2019. Das Gremium der Kommissare werde das weitere Vorgehen im Streit mit der Regierungskoalition aus populistischer Fünf-Sterne-Bewegung und rechter Lega beraten, hieß es im Vorfeld.
 

Newsticker

EU-Kommission berät weitere Schritte im Haushaltsstreit mit Italien

Berlin/München (APA/Reuters) - BMW ruft wegen Problemen bei Klimaanlagen weltweit weitere 1,6 Millionen Autos zurück. Betroffen seien Diesel-Fahrzeuge, die vom August 2010 bis August 2017 produziert worden seien, teilten die Bayern am Dienstag mit. Bei den Autos könne Kühlflüssigkeit austreten, was im Extremfall einen Brand auslösen könnte.
 

Newsticker

BMW ruft wegen Kühlmittel-Problemen weitere 1,6 Mio. Autos zurück