Gewinne der chinesischen Industrie wachsen langsamer

Peking (APA/Reuters) - Die Gewinne der großen chinesischen Industrieunternehmen sprudeln nicht mehr so kräftig. Sie zogen 2014 um durchschnittlich 3,3 Prozent an, wie das Statistikamt am Dienstag in Peking mitteilte. In den beiden Jahren davor waren die Profite noch um 12,2 und 5,3 Prozent gewachsen. Im Dezember brachen sie sogar um acht Prozent ein.

"Die Industrie sieht sich steigendem Druck ausgesetzt", sagte der stellvertretende Minister für Industrie und Informationstechnologie, Mao Weiming. Die Regierung geht davon aus, dass die Unternehmen ihre Produktion in diesem Jahr etwas langsamer steigern werden. Sie rechnet mit einem Plus von acht Prozent nach 8,3 Prozent im vergangenen Jahr. Die Volksrepublik will ihre Industrie umbauen mit dem Ziel, höherwertige Produkte herzustellen. Dafür nimmt sie auch ein geringeres Wachstum in Kauf.

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) der nach den USA zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt war im vergangenen Jahr mit 7,4 Prozent so langsam gestiegen wie seit 1990 nicht mehr. Damals litt die Konjunktur unter den westlichen Sanktionen, die nach der Niederschlagung der Proteste auf dem Platz des Himmlischen Friedens verhängt wurden.

Mag. Hermann Gabriel begehrt folgende nachträgliche Mitteilung:
 

Newsticker

Mag. Hermann Gabriel begehrt folgende nachträgliche Mitteilung

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte