Gewinne in Chinas Industrie sprudeln dritten Monat in Folge schwächer

Peking (APA/Reuters) - Die Gewinne der chinesischen Industrie sind den dritten Monat in Folge langsamer gewachsen. Sie kletterten im Juli binnen Jahresfrist um 16,2 Prozent und damit so schwach wie seit März nicht mehr, wie das nationale Statistikamt am Montag mitteilte. Im Juni hatten die Profite noch um 20 Prozent zugelegt.

Ökonomen der Nomura-Bank gehen davon aus, dass sich die schwächere Entwicklung in den nächsten Monaten fortsetzen dürfte. Die Experten begründeten dies mit dem Handelskonflikt mit den USA, geringerem Konsum, steigenden Kreditausfällen und höheren Finanzierungskosten: "Bevor die Geschäfte der Wirtschaft besser laufen, wird es noch mal schlechter werden." Es werde noch eine Weile dauern, bis sich flankierende Maßnahmen der Regierung und der Notenbank positiv niederschlügen.

Wien (APA) - Die tschechische Sazka-Gruppe hat vom Bankhaus Schellhammer & Schattera Anteile an der Casinos Austria AG (CASAG) übernommen und ihre Beteiligung damit auf 38,29 Prozent aufgestockt. Der seit längerem bekannte Schritt sei formal abgeschlossen, teilte Sazka am Freitagnachmittag mit.
 

Newsticker

Sazka hält nun 38,29 Prozent an Casinos Austria

Wien (APA) - Der "Kurier" nennt Details zum Abschlussbericht der "Soko Meinl" zu den Ermittlungen im Anlageskandal rund um die Meinl European Land (MEL) des Bankers Julius Meinl. "Vorbehaltlich gutachterlicher Feststellungen beträgt dem Verdacht nach der Schaden am effektiven Vermögen der Aktionäre (...) 1,69 Milliarden Euro", heißt es im Abschlussbericht, so "kurier.at" Freitagabend.
 

Newsticker

Causa Meinl European Land - Anlegerschaden von 1,69 Mrd. Euro

London (APA/awp/sda) - Die Billigfluglinie Easyjet zeigt sich im Streit mit der Gewerkschaft SSP/VPOD gelassen. Man habe die Anliegen der Gewerkschaft zur Kenntnis genommen, teilte die Airline am Freitag als Reaktion auf ein Communiqué von deren Seite mit.
 

Newsticker

Easyjet in Streit mit Gewerkschaft gelassen