Geschäftsklima in britischer Wirtschaft auf tiefstem Stand im Jahr

London (APA/Reuters) - In der britischen Wirtschaft macht sich einer Umfrage zufolge zunehmend Pessimismus breit. In der wiederkehrenden Untersuchung des Institute of Directors (IoD) gab es auf die Frage nach den wirtschaftlichen Perspektiven in den nächsten zwölf Monaten mehr Pessimisten als Optimisten - und einen Indexwert von minus 16. Das ist der niedrigste Stand in diesem Jahr. Grund sei vor allem der Brexit.

Wie das IoD am Montag mitteilte, wirkt sich die Unsicherheit rund um die künftigen Handelsbeziehungen der Insel zur EU nach dem Brexit negativ auf das Wirtschaftsklima aus. Zum Vergleich: Im April lag der Indexwert noch bei drei im positiven Bereich. Für die Umfrage befragt das Institut regelmäßig Führungskräfte aus der Wirtschaft, im Juli wurden laut eigenen Angaben 750 Personen befragt.

Großbritannien will Ende März 2019 die EU verlassen. Die Details der Scheidung sind aber immer noch offen. Zuletzt wurde das Risiko, ohne ein Abkommen aus der Union auszuscheiden, auch in der britischen Regierung als höher bewertet.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte