Generationenwechsel bei Polytec - CEO Huemer geht, Sohn übernimmt

Wien (APA) - Beim börsennotierten oberösterreichischen Autozulieferer Polytec kommt es per Jahresende zu einem Generationenwechsel. Unternehmensgründer und Firmenchef (CEO) Friedrich Huemer (60) wird nach 32 Jahren Konzernführung per Ende 2018 aus dem Vorstand ausscheiden. Sein Sohn Markus Huemer (37) übernimmt die Konzernführung ab 1. Jänner 2019, teilte das Unternehmen am Mittwoch nach der Aufsichtsratssitzung mit.

Huemer junior arbeitet seit 13 Jahren in diversen Funktionen bei Polytec. Seit 2014 ist er Leiter des operativen Geschäfts (COO) und stellvertretender Vorstandsvorsitzender. Markus Huemer hat einen Abschluss für Produktion und Management von der Fachhochschule Steyr und einen MBA für Finanzmanagement an der Johannes Kepler Universität Linz. Den frei werdenden Job als COO übernimmt per Jänner 2019 Heiko Gabbert (50), derzeit Geschäftsführer des Spritzgussbereichs der Polytec-Gruppe.

Der Vorstandsvertrag von Alice Godderidge (45), Chief Strategy Officer (CSO) des Konzernvorstands, läuft per Jahresende aus. Als neuer CSO tritt Peter Bernscher (50) in den Vorstand ein. Bernscher kommt vom Stahlkonzern voestalpine. Finanzchef (CFO) bleibt unverändert Peter Haidenek (53).

Huemer senior werde dem Unternehmen ab Jänner 2019 in beratender Funktion zur Verfügung stehen, heißt es in der Aussendung.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …