Generalsekretär der Landwirtschaftskammer wechselt zu Köstinger

Wien (APA) - Der Generalsekretär der Landwirtschaftskammer Österreich, Josef Plank, wird Generalsekretär im Landwirtschaftsministerium von Ministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP). "Seine Bestellung ist auch ein wichtiges Signal in die agrarische Gemeinschaft hinein und zeigt, welchen Stellenwert diese Themen in meinem Ministerium spielen werden", so Köstinger in einer Aussendung.

Aus dem seit dem Jahr 2000 bestehenden Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW) wurde per 8. Jänner 2018 das Ministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus. Das Ministerium umfasst die Agenden Landwirtschaft und Umwelt und wurde auch noch um die Kompetenzen für Energie, Tourismus, Regionalpolitik und Strukturfonds aufgefettet.

Plank (59) stammt aus Reinsberg im Bezirks Scheibbs in Niederösterreich. Er war neun Jahre (von 2000 bis 2009) lang ÖVP-Umweltlandesrat in Niederösterreich. Zuletzt war er Generalsekretär der Landwirtschaftskammer Österreich und Obmann des Biomasse-Verbandes. Plank legt all seine bisherigen Funktionen und Aufgaben zurück.

Über die Nachfolge in der Landwirtschaftskammer soll noch im Jänner entschieden werden, hieß es aus der Kammer auf APA-Anfrage.

Wien (APA) - Am fünften Tag des Telekom/Valora-Prozesses gegen die Ex-Lobbyisten Peter Hochegger und Walter Meischberger sowie den Ex-Telekom-Austria-Vorstand Rudolf Fischer ging es zu Beginn um den Kauf des Mitbewerbers eTel durch die Telekom im Jahr 2007. Dabei flossen über die Hochegger-Firma Valora rund 300.000 Euro an den damaligen Chef der eTel.
 

Newsticker

Telekom/Valora - Kräftiger Bonus trotz tiefroter Zahlen bei eTel-Kauf

Wien (APA) - Die börsennotierte Immofinanz hat für 90,5 Mio. Euro acht Fachmarktzentren in Slowenien, Serbien und Kroatien zugekauft und treibt damit die Expansion ihrer Retail-Park-Marke Stop Shop voran. Die zugekauften Zentren sind voll vermietet und erzielen jährlich 7,2 Mio. Euro Mieterlöse, was einer Bruttorendite von 8,0 Prozent entspricht, erklärte die Immofinanz am Mittwoch.
 

Newsticker

Immofinanz kaufte acht Fachmarktzentren in CEE für 90 Mio. Euro

Luxemburg/Brüssel (APA) - Der EuGH-Generalanwalt hat der Raiffeisenbank St. Stefan-Jagerberg-Wolfsberg in einem Fall gegen eine kroatische Kreditnehmerin, die den Kredit nachträglich für nichtig erklären lassen wollte, den Rücken gestärkt. Das kroatische Gesetz, wonach Kreditverträge mit ausländischen Kreditgebern rückwirkend bis zu 17 Jahre für nichtig erklärt werden könnten, verstoße gegen EU-Recht.
 

Newsticker

EuGH-Generalanwalt stärkt Raiffeisen Rücken gegen kroatisches Gesetz