Generali mit zweistelligem Wachstum im ersten Halbjahr

Triest - Der italienische Versicherer Generali hat im ersten Halbjahr 2015 ein kräftiges Wachstums des Nettogewinns gemeldet. Dieser stieg um 21,6 Prozent auf 1,3 Mrd. Euro, teilte der Konzern am Donnerstag mit. Das operative Ergebnis kletterte um 11,3 Prozent auf 2,8 Mrd. Euro. Das ist das beste Ergebnis der letzten acht Jahre.

Die gesamten Prämieneinnahmen stiegen im Halbjahr um 7,3 Prozent auf 38,2 Mrd. Euro. Die Prämien im Lebensversicherungsbereich kletterten gegenüber dem Vergleichszeitraum 2014 um 10,6 Prozent auf 26,9 Mrd. Euro. Im Schadenbereich wuchsen die Prämien um 0,1 Prozent auf 11,26 Mrd. Euro.

CEO Mario Greco erklärte, Europas drittgrößtes Versicherungshaus rechne trotz des unsicheren Wirtschaftsumfelds in der Heimat Italien auch im zweiten Halbjahr mit kräftigem Wachstum. Die Gruppe sei in der Lage, neue Marktanteile zu gewinnen, zunehmende Gewinne zu schreiben und die Aktionäre angemessen zu belohnen, sagte Greco.

Ingolstadt (APA/dpa/AFP) - Im Zuge der Abgasaffäre startet Autobauer Audi ab Mittwoch den ersten von insgesamt acht Rückrufen für Modelle mit V-TDI-Motoren in Deutschland. Das teilte die VW-Tochter am Montag in Ingolstadt mit. Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) habe die dafür nötige Freigabe erteilt.
 

Newsticker

Audi startet Rückruf von Diesel-Autos in Deutschland

Hamburg/Wolfsburg (APA/Reuters) - Volkswagen will beim Umstieg auf die Elektromobilität seine herausgehobene Position in der Autoindustrie behalten. "Wir werden günstiger sein als Tesla und wir haben dann die großen Skaleneffekte", sagte Konzernchef Herbert Diess der Branchenzeitung "Automotive News". Die Plattform sei "bereits für 50 Millionen Elektroautos gebucht, und wir haben Batterien für 50 Millionen Elektroautos beschafft".
 

Newsticker

Volkswagen-Chef spricht von 50 Millionen Elektroautos

Wirtschaft

Wiener Kino-Gruppe Cineplexx expandiert am Balkan