Generali steigerte Nettogewinn in den ersten drei Quartalen

Triest (APA) - Generali hat in den ersten neun Monaten den Nettogewinn um 27 Prozent auf 1,9 Mrd. Euro gesteigert. Dies sei auch der Veräußerung von Tochtergesellschaften in Höhe von 157 Mio. Euro zu verdanken, teilte der italienische Versicherer in einer Presseaussendung am Donnerstag mit. Bei den Prämien kam es zu einem Plus von 6,1 Prozent auf rund 50 Mrd. Euro.

Angesichts der Volatilität der Finanzmärkte im laufenden Jahr habe Generali ihre Solidität beweisen. Der Versicherer sei zuversichtlich, die Ziele für das Gesamtjahr 2018 zu erreichen. "Angesichts dieser positiven Resultate sind wir bereit, einen neuen dreijährigen Entwicklungsplan vorzustellen, der auf weiterem Wachstum basiert", erklärte Finanzvorstand Cristiano Borean.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte