Generali Leben Deutschland senkt Überschussbeteiligung auf Rekordtief

München (APA/Reuters) - So wenig Zinsen auf eine klassische Lebensversicherung gab es in Deutschland noch nie: Die Generali Leben verspricht einem Teil ihrer Kunden für das laufende Jahr eine Überschussbeteiligung von nur noch 1,25 (2017: 1,75) Prozent, wie ein Sprecher von Generali Deutschland am Montag in München bestätigte.

Das Anlegerportal finanzen.net hatte als erstes darüber berichtet. Generali Leben ist mit rund vier Millionen Verträgen einer der zehn größten Lebensversicherer in Deutschland. Im Schnitt bietet die Branche nach ersten Zahlen eine laufende Verzinsung von 2,4 (2017: 2,58) Prozent.

Betroffen von der Senkung bei Generali Leben sind Kunden, die ihre Lebensversicherung dort seit 2015 abgeschlossen haben. Vorher galt branchenweit ein höherer Garantiezins, an den sich der Lebensversicherer über die gesamte Laufzeit des Vertrages weiter halten muss. Generali Leben stellt das Neugeschäft im Frühjahr ein, der Versicherer muss also nicht mehr mit attraktiven Zinsen um neue Kunden werben. Noch offen ist, ob Generali die Verträge an einen professionellen Abwickler verkaufen wird.

Generali Leben, in der auch die ehemalige Volksfürsorge aufgegangen war, ist nur eine von mehreren Marken des Generali-Konzerns. Die Schwester AachenMünchener Leben, die exklusiv mit dem Finanzvertrieb DVAG zusammenarbeitet, schüttet eine Überschussbeteiligung von 2,3 (2,6) Prozent aus.

Wien (APA) - Auf die Kritik von Arbeiterkammer-Präsidentin Renate Anderl vom vergangenen Donnerstag, wonach die Vorstandsbezüge der im ATX notierten Unternehmen in Österreich "extrem zu hoch" seien, wirft das Wirtschaftsforum der Führungskräfte der AK-Präsidentin vor, eine "unnötige und nicht auf Fakten basierende Neiddebatte" zu schüren.
 

Newsticker

Wirtschaftsforum der Führungskräfte: AK schürt Neiddebatte

Wien/Wels (APA) - Die Sporthandelskette Intersport hat im per Ende September abgelaufenen Geschäftsjahr 2017/18 das nach eigenen Angaben "erfolgreichste Jahr seiner Unternehmensgeschichte" hingelegt. Aufgrund zahlreicher Neueröffnungen und hoher Steigerungsraten in den Bereichen Ski, Rad sowie Outdoor stieg der Österreich-Umsatz um 14 Prozent auf 575 Mio. Euro, wie das Unternehmen am Montag bekanntgab.
 

Newsticker

Intersport - Umsatzsprung dank Filialexpansion und hoher Nachfrage

Brüssel (APA/Reuters) - Italien hat nach Angaben von Wirtschaftsminister Giovanni Tria nicht die Absicht, den von der EU-Kommission zurückgewiesenen Entwurf für den Haushalt 2019 zu ändern. Der vorgelegte Etat sei "sehr maßvoll" expansiv, sagte Tria am Montag vor Journalisten in Brüssel zudem.
 

Newsticker

Tria: Italien wird seine Haushaltspläne nicht ändern