Generali schreibt soliden Gewinn

Triest (APA) - Der italienische Versicherer Generali hat die ersten drei Quartale 2014 mit einem stabilen Nettogewinn von 1,58 Mrd. Euro gegenüber dem Vergleichszeitraum 2013 abgeschlossen. Das operative Ergebnis kletterte um 12,8 Prozent auf 3,7 Mrd. Euro.

Die gesamten Prämieneinnahmen betrugen 51,29 Mrd. Euro. 35,7 Mrd. Euro davon stammten vom Lebensversicherungsbereich, was einem Plus von 9,3 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2013 entspricht. Die Prämieneinnahmen im Schadenbereich sanken hingegen von 15,9 auf 15,6 Mrd. Euro - ein Minus von 0,2 Prozent.

"Der Konzern arbeitet mit Engagement an der Umsetzung des strategischen Entwicklungsplans. Wir rechnen bis Ende 2014 mit einem besseren operativen Ergebnis gegenüber 2013. Die Solidität der Gruppe und die Leistungen wachsen trotz des schwierigen internationalen Szenarios", berichtete Finanzdirektor Alberto Minali.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte