General Motors stattet Autos mit Apples und Googles System aus

Der US-Autobauer General Motors (GM) will den Großteil seiner Fahrzeuge der Marke Chevrolet mit der Autosoftware von Apple und Google ausstatten. Ab kommendem Jahr könnten Kunden bei 14 Modellen zwischen Apples CarPlay oder Googles Android Auto wählen, teilte GM am Mittwoch (Ortszeit) in New York mit.

Beide Systeme zeigen das Display des Smartphones auf dem Fahrzeugdisplay an. Über Android Auto haben Autofahrer beispielsweise Zugriff auf Googles Kartendienst Maps oder können Mitteilungsdienste wie WhatsApp oder Skype nutzen. Mit Apples Auto-Software können Fahrer unter anderem telefonieren sowie Mitteilungen versenden, aber auch auf ihre Musik auf dem Smartphone zugreifen.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte