Geldregen für Aktionäre: DAX-Konzerne schütten Rekord-Dividende aus

Frankfurt am Main - Die Aktionäre der 30 im deutschen Aktienindex DAX notierten Konzerne können sich auf einen wahren Geldregen freuen: In diesem Jahr schütten die Börsenschwergewichte insgesamt 29,5 Mrd. Euro aus - und damit 10 Prozent mehr als im Vorjahr und so viel wie nie zuvor, wie aus einer heute, Dienstag, veröffentlichten Studie der Beratungsgesellschaft EY (Ernst & Young) hervorgeht.

Größter Dividendenzahler ist nach den Angaben in diesem Jahr die Allianz: Der Versicherungskonzern zahlt seinen Aktionären insgesamt 3,1 Mrd. Euro - 30 Prozent mehr als im Vorjahr. Über den stärksten Zuwachs können sich die Anteilseigner von K+S freuen: Der Düngemittelkonzern hat die Ausschüttungssumme mehr als verdreifacht - von 48 auf 172 Mio. Euro.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte