Geheimpapiere zu Drohnenkrieg - Snowden lobt Akt der Zivilcourage

Moskau/Washington - Der NSA-Enthüller Edward Snowden hat dem anonymen Whistleblower, der Geheimdokumente über die umstrittenen Drohnenangriffe der US-Regierung veröffentlicht hat, Respekt gezollt. Es handle sich um "die wichtigste die nationale Sicherheit betreffende Geschichte des Jahres", erklärte Snowden per Kurznachrichtendienst Twitter am Donnerstagabend.

Die Enthüllung lobte der bekannte US-Whistleblower, der selbst nach der Veröffentlichung streng geheimer Dokumente des US-Geheimdienstes NSA im Exil in Russland lebt, als "einen erstaunlichen Akt von Zivilcourage", mit dem eine "entsetzliche Lüge zerschmettert" werde. Das Internetportal "The Intercept" hatte am Donnerstag neue Geheimdokumente eines anonymen Enthüllers aus US-amerikanischen Sicherheitskreisen veröffentlicht. Die Unterlagen legen Details offen, wie die tödlichen Attacken durch US-Drohnen ablaufen und welche Schwächen das von Menschenrechtlern kritisierte Programm hat.

Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1534 (Montag: 1,1613) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8670 (0,8611) Euro.
 

Newsticker

Euro fällt wegen Handelskonflikt - Dollar profitiert

Wien/Mountain View (APA) - "Ok, Google" soll es ab sofort in den heimischen Wohnungen heißen, geht es nach dem Internet-Konzern. Am Dienstag wurde der Launch des Smart Speaker Google Home (inklusive der Mini-Variante) in Österreich verkündet. Österreich-spezifische Inhalte gibt es vorerst kaum. Als Medienpartner vom Start weg dabei sind "Kronen Zeitung" und "Standard". Der ORF will ebenfalls mitmachen.
 

Newsticker

Google Home soll jetzt auch österreichische Wohnzimmer erobern

Volksbanken sagen Kooperation mit der Post ab

Wirtschaft

Volksbanken sagen Kooperation mit der Post ab