Gebrüder Weiss baut Luft- und Seefrachtnetz in Deutschland aus

Lauterach (APA) - Der weltweit tätige Vorarlberger Logistiker Gebrüder Weiss baut sein Luft- und Seefrachtnetz in Deutschland weiter aus. Anfang Oktober wurde am Flughafen München ein neuer Standort mit fünf Mitarbeitern eröffnet, teilte das Unternehmen mit. Mit der Ausdehnung des Luft- und Seefrachtnetzes wolle man sich künftig noch stärker als global agierender Full-Service-Logistiker positionieren, hieß es.

Erst im April und im Juli hatte Gebrüder Weiss in Hamburg, Frankfurt und Düsseldorf Standorte gegründet, Anfang 2018 soll in Stuttgart noch ein weiterer folgen. "In relativ kurzer Zeit haben wir in Deutschland ein Luft- und Seefrachtnetz etabliert, das sich ideal in unsere bestehenden globalen Services einfügt", sagte Vojislav Jevtic, Gebrüder Weiss-Regionalleiter Air & Sea Asien und Deutschland. Wolle man global agierender Full-Service-Logistiker sein, führe an Deutschland kein Weg vorbei, sagte Jevtic: "Nicht nur wegen der geografischen Lage im Zentrum Europas, sondern auch aufgrund der guten Infrastruktur und Außenhandelsquote".

Nach der Eröffnung des Standorts Stuttgart wird Gebrüder Weiss an seinen dann fünf deutschen Air & See-Standorten rund 100 Luft- und Seefracht-Experten beschäftigen. Dazu kommen in Deutschland weitere 650 Mitarbeiter in den fünf süddeutschen Landverkehrs-Niederlassungen.

Mag. Hermann Gabriel begehrt folgende nachträgliche Mitteilung:
 

Newsticker

Mag. Hermann Gabriel begehrt folgende nachträgliche Mitteilung

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte