GE stößt weitere Finanzsparte ab - für zwölf Milliarden Dollar

Fairfield (Connecticut) - Der amerikanische Konzern General Electric (GE) zieht sich immer stärker aus dem Finanzbereich zurück. Für 12 Mrd. Dollar (10,75 Mrd. Euro) übernimmt der größte kanadische Pensionsfonds CPPIB nach eigenen Angaben von Dienstag die GE-Tochter Antares aus Chicago.

Antares verleiht vor allem Geld für Unternehmensübernahmen von Finanzinvestoren in den USA. In den vergangenen fünf Jahren wurden Finanzierungen im Volumen von 120 Mrd. Dollar zur Verfügung gestellt.

CPPIB baut mit dem Deal sein Kreditgeschäft deutlich aus. GE will sich dagegen wieder auf den Industriebereich konzentrieren und unabhängiger von Finanzdienstleistungen werden. Die Antares-Transaktion soll im dritten Quartal angeschlossen werden.

Frankfurt/Brüssel (APA) - Die Eurogruppe hat am Montag den spanischen Finanzminister Luis de Guindos als neuen EZB-Vizepräsidenten nominiert. Die Empfehlung geht an den EU-Gipfel.
 

Newsticker

Eurogruppe schlägt de Guindos als neuen EZB-Vizepräsidenten vor

London (APA/AFP) - Geflügel-Notstand beim Hendlbrater KFC: Wegen Lieferproblemen seines neuen Partners DHL hat die Fastfoodkette Kentucky Fried Chicken hunderte Filialen in Großbritannien nicht öffnen können. KFC erklärte am Montag, seit dem Wochenende hätten über 700 der landesweit 900 Läden schließen müssen, andere hätten ihr Angebot reduziert oder die Öffnungszeiten eingeschränkt.
 

Newsticker

Geflügelkette KFC gingen Hühner aus - Hunderte Filialen blieben zu

Wien/Kapfenberg/Wels (APA) - Die Aktien des steirischen Rennsport- und Luftfahrtzulieferers Pankl Racing Systems können nur noch bis zum 30. Mai 2018 an der Wiener Börse gehandelt werden. An diesem Tag endet die Zulassung zum amtlichen Handel, hat die Wiener Börse am Montag laut einer Pankl-Aussendung beschlossen. Den Antrag zum Delisting stellte Pankl wie berichtet am 14. Februar.
 

Newsticker

Pankl Racing-Aktien: Letzter Handelstag am 30. Mai