GE stößt weitere Finanzsparte ab - für zwölf Milliarden Dollar

Fairfield (Connecticut) - Der amerikanische Konzern General Electric (GE) zieht sich immer stärker aus dem Finanzbereich zurück. Für 12 Mrd. Dollar (10,75 Mrd. Euro) übernimmt der größte kanadische Pensionsfonds CPPIB nach eigenen Angaben von Dienstag die GE-Tochter Antares aus Chicago.

Antares verleiht vor allem Geld für Unternehmensübernahmen von Finanzinvestoren in den USA. In den vergangenen fünf Jahren wurden Finanzierungen im Volumen von 120 Mrd. Dollar zur Verfügung gestellt.

CPPIB baut mit dem Deal sein Kreditgeschäft deutlich aus. GE will sich dagegen wieder auf den Industriebereich konzentrieren und unabhängiger von Finanzdienstleistungen werden. Die Antares-Transaktion soll im dritten Quartal angeschlossen werden.

Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1534 (Montag: 1,1613) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8670 (0,8611) Euro.
 

Newsticker

Euro fällt wegen Handelskonflikt - Dollar profitiert

Wien/Mountain View (APA) - "Ok, Google" soll es ab sofort in den heimischen Wohnungen heißen, geht es nach dem Internet-Konzern. Am Dienstag wurde der Launch des Smart Speaker Google Home (inklusive der Mini-Variante) in Österreich verkündet. Österreich-spezifische Inhalte gibt es vorerst kaum. Als Medienpartner vom Start weg dabei sind "Kronen Zeitung" und "Standard". Der ORF will ebenfalls mitmachen.
 

Newsticker

Google Home soll jetzt auch österreichische Wohnzimmer erobern

Volksbanken sagen Kooperation mit der Post ab

Wirtschaft

Volksbanken sagen Kooperation mit der Post ab