GE stößt weitere Finanzsparte ab - für zwölf Milliarden Dollar

Fairfield (Connecticut) - Der amerikanische Konzern General Electric (GE) zieht sich immer stärker aus dem Finanzbereich zurück. Für 12 Mrd. Dollar (10,75 Mrd. Euro) übernimmt der größte kanadische Pensionsfonds CPPIB nach eigenen Angaben von Dienstag die GE-Tochter Antares aus Chicago.

Antares verleiht vor allem Geld für Unternehmensübernahmen von Finanzinvestoren in den USA. In den vergangenen fünf Jahren wurden Finanzierungen im Volumen von 120 Mrd. Dollar zur Verfügung gestellt.

CPPIB baut mit dem Deal sein Kreditgeschäft deutlich aus. GE will sich dagegen wieder auf den Industriebereich konzentrieren und unabhängiger von Finanzdienstleistungen werden. Die Antares-Transaktion soll im dritten Quartal angeschlossen werden.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte