Fußball: Dortmund erwartet mehr als 500 Millionen Umsatz

Dortmund (APA/dpa) - Nach dem Transfer von Pierre-Emerick Aubameyang für 63,75 Mio. Euro zu Arsenal erwartet der börsennotierte deutsche Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund im Geschäftsjahr 2017/18 einen Gesamtumsatz von deutlich mehr als 500 Millionen Euro. In der neuen Prognose des Jahresüberschusses hieß es am Mittwoch in einer Ad-hoc-Mitteilung, er werde sich in "mittlerer zweistelliger Millionenhöhe" bewegen.

Die bisherige Gewinnprognose eines niedrigen einstelligen Millionengewinns werde nicht mehr aufrechterhalten. Das Geschäftsjahr des Fußball-Unternehmens BVB endet am 30. Juni 2018.

Mag. Hermann Gabriel begehrt folgende nachträgliche Mitteilung:
 

Newsticker

Mag. Hermann Gabriel begehrt folgende nachträgliche Mitteilung

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte