Fußball: Österreich in FIFA-Weltrangliste auf Rang 57 abgerutscht

Wien/Zürich (APA) - Österreichs Fußball-Nationalteam ist in der aktuellen Weltrangliste des Weltverbandes (FIFA) erstmals seit Oktober 2013 (53.) aus den Top 50 gefallen und belegt nach nur einem Punkt aus den Spielen gegen Wales und Georgien zu Monatsbeginn Rang 57. Schlechter platziert war das ÖFB-Team zuletzt im Juni 2013 als 76. gewesen.

An der Spitze liegt Weltmeister Deutschland, das mit Brasilien erneut die Plätze getauscht hat. Dritter ist Europameister Portugal. Serbien, am 6. Oktober Österreichs nächster Gegner in der WM-Qualifikation, hat sich um zehn Plätze auf die 32. Stelle vorgeschoben. Wales hat sich nicht zuletzt dank des Heimsieges gegen die Koller-Truppe um fünf Positionen verbessert und ist 13.

Die aktuelle FIFA-Weltrangliste (Stand 14. September 2017):

~ 1. ( 2.) Deutschland 1.606 Punkte 2. ( 1.) Brasilien 1.590 3. ( 6.) Portugal 1.386 4. ( 3.) Argentinien 1.325 5. ( 9.) Belgien 1.265 6. ( 5.) Polen 1.250 7. ( 4.) Schweiz 1.210 8. (10.) Frankreich 1.208 9. ( 7.) Chile 1.195 10. ( 8.) Kolumbien 1.191 weiter: 13. (18.) Wales 1.089 * 32. (42.) Serbien 789 * 34. (29.) Irland 769 * 57. (37.) ÖSTERREICH 632 103. (112.) Georgien 328 * 156. (159.) Moldau 148 *

* = Österreichs Gruppengegner in der WM-Qualifikation für 2018

Die nächste FIFA-Weltrangliste erscheint am 16. Oktober. ~

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte