Formel 1: Nürburgring ehrt Michael Schumacher für "Lebenswerk"

Der schwer verletzte Ex-Formel-1-Weltmeister bekommt den Award in der Kategorie "Lifetime Achievement". Seine Managerin und Sprecherin Sabine Kehm nimmt Auszeichnung entgegen.

Nürburgring. Der Nürburgring ehrt Michael Schumacher für sein Lebenswerk. An der früheren Formel-1-Traditionsstrecke werden diesen Freitag erstmals die sogenannten Nürburgring-Awards vergeben. Der Rekord-Weltmeister, der den Preis wegen der Folgen seines schweren Skiunfalls Ende 2013 nicht persönlich entgegen nehmen kann, erhält den Preis in der Kategorie "Lifetime Achievement".

Anstelle des mittlerweile 47-Jährigen Deutschen wird dessen Managerin Sabine Kehm die Auszeichnung in Empfang nehmen. Überreichen wird den Preis der ehemalige langjährige Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug. 2007 wurde bereits ein Streckenabschnitt auf dem deutschen Grand-Prix-Kurs in der Eifel in Schumacher-S umbenannt. Der siebenfache Weltmeister feierte auf dem Nürburgring fünf seiner 91 Grand-Prix-Siege.

Seit seinem Ski-Unfall im Meribel in Frankreich vor knapp zweieinhalb Jahren kämpft Schumacher mit den Folgen. Er hatte sich beim Aufprall mit dem Kopf auf einen Felsen ein schweres Schädel-Hirn-Trauma zugezogen. Schumacher befindet sich seit September 2014 unter Ausschluss der Öffentlichkeit wieder in seiner Schweizer Wahlheimat zur weiteren Rehabilitation.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte

Rom/Menlo Park (APA) - Nachdem die US-Internetriesen Google und Amazon wegen vermuteter Steuerhinterziehung ins Visier der italienischen Justiz geraten sind, hat sich Facebook mit Italiens Steuerbehörden auf die Zahlung von 100 Mio. Euro geeinigt, um ein Steuerverfahren abzuschließen. Die Mailänder Justiz hatte dem E-Commerce-Riesen Steuerhinterziehung in Höhe von 300 Mio. Euro vorgeworfen, so italienische Medien.
 

Newsticker

Facebook einigt sich mit italienischem Fiskus und zahlt 100 Mio. Euro