Flughafen-Wien-Gruppe im Februar mit Passagierplus von 8,8 Prozent

Wien/Schwechat (APA) - Die Flughafen-Wien-Gruppe (Flughafen Wien, Malta Airport und Flughafen Kosice) hat im Februar um 8,8 Prozent mehr Passagiere als im Vorjahresmonat abgefertigt. Das Passagieraufkommen auf den drei Flughäfen stieg auf 1,862.102 Reisende. Der Standort Flughafen Wien entwickelte sich mit einem Passagierplus von 6,5 Prozent ebenfalls positiv.

Exakt 1,483.432 Reisende wurden am Flughafen Wien-Schwechat im Februar gemeldet. Die Anzahl der Lokalpassagiere nahm um 5,9 Prozent auf 1,153.295 zu, die Zahl der Transferpassagiere stieg um 9,6 Prozent auf 322.444. Die Flugbewegungen verzeichneten im Februar 2018 ein Plus von 1,8 Prozent auf 14.882. Beim Frachtaufkommen gab es am Flughafen Wien einen Anstieg von 3,5 Prozent im Vergleich zum Februar des Vorjahres.

Betrachtet nach Regionen stieg das Passagieraufkommen am Flughafen Wien im Februar nach Osteuropa (11,0 Prozent), Westeuropa (5,2 Prozent), Fernost (22,4 Prozent) und Afrika (37,8 Prozent). Gesunken ist die Passagierzahl bei Zielen in Nordamerika (-4,1 Prozent) und im Nahen und Mittleren Osten (-7,3 Prozent).

Ein deutliches Plus gab es im Februar 2018 für den Flughafen Malta mit einem Zuwachs um 18,0 Prozent auf 349.430 Fluggäste. Im slowakischen Kosice gab es einen Anstieg um 27,6 Prozent auf 29.240 Passagiere.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte