Fitch: Nur noch RBI und Erste Group in Osteuropa - Rückzug riskant

Wien - Die US-Ratingagentur stellt in einer aktuellen Analyse zum österreichischen Bankensektor fest, dass Ende 2016 mit Raiffeisen Bank International (RBI) und Erste Group nur noch zwei heimische Bankkonzerne in Osteuropa vertreten sein werden.

Die Bonitätswächter sehen den Rückzug als Risiko, die Geldhäuser würden sich so noch stärker vom ohnehin schwierigen Geschäft in Österreich abhängig machen.

Der Osteuropa-Rückzug werde die Konzentration im heimischen, schon jetzt sehr dichten Bankensektor im Inland, erhöhen, so die Fitch-Prognose. Der 2015 abgeschlossene Ausstieg des Volksbankenverbunds, die Verlagerung des Osteuropageschäfts der Bank Austria an die italienische Mutter UniCredit sowie der Rückbau der RBI in einigen Ostmärkten schwäche Österreichs Rolle als führender Bankenplatz für Osteuropa.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …