Finnische Lutha steigt zu 49 % bei Bergschuh-Hersteller Dachstein ein

Wien (APA) - Der finnische Outdoor-Bekleidungshersteller Luhta beteiligt sich mit 49 Prozent am Salzburger Bergschuh-Hersteller Dachstein, einer Firma, die zu Erhard Grossniggs Austro Holding gehört. Luhta unterstütze als neuer strategischer Partner die Internationalisierungs- und Wachstumsstrategie von Dachstein, wird Luhta-Chef Vesa Luhtanen am Donnerstag in einer Aussendung zitiert.

Dachstein stand zu 90 Prozent im Eigentum von Grossniggs Austro Holding, 10 Prozent hielt der bisherige Dachstein-Geschäftsführer Oliver Wieser, früher Chef der Schuhhandelskette Stiefelkönig. Austro Holding und Wieser reduzieren ihre Anteile aliquot, hieß es auf APA-Anfrage. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden.

Im Zuge der Transaktion wechselt Wieser in den Beirat und der bisherige Vertriebsleiter Christian Wolsegger übernimmt das operative Management.

Luhta ist ein familiengeführtes Unternehmen, das 1907 in Lahti, Finnland gegründet wurde. Bis heute ist der Sitz der Firma dort. Nach eigenen Angaben ist Luhta einer der größten Sportbekleidungsproduzenten in Skandinavien, beschäftigt rund 1.700 Mitarbeiter und machte zuletzt einen Umsatz von 245 Mio. Euro. Die Hauptexportmärkte sind Deutschland, Frankreich, Russland und die Niederlande. Das Unternehmen betreibt auch eigene Filialen für Fashion, Sportbekleidung und Sport. Zur Unternehmensgruppe gehören unter anderem die Marken Luhta, Icepeak, Rukka und Torstai.

Die Firma Dachstein wurde 1925 von Anton Lintner als Schuhmacherei gegründet. In den 1970ern und 1980ern erreichte die Marke im Ski- und Bergschuhbereich einen hohen Bekanntheitsgrad. 2003 beschloss man aber, Dachstein nur noch als Bergsportmarke weiterzuführen und den Skischuh-Bereich bleiben zu lassen. Seit 2013 gehört Dachstein zu Grossnigs Austro Holding. 2017 setzte das Unternehmen knapp 10 Mio. Euro um. Am Standort in Salzburg beschäftigt Dachstein aktuell 12 Mitarbeiter, produziert wird in Italien und Rumänien, aber auch in Asien.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …