Ferrero lanciert Plan für Haselnussproduktion in Italien

Rom/Alba (APA) - Haselnüsse sind für den italienischen Nutella-Hersteller Ferrero eine wichtige Zutat. Durch die Produktion von Haselnüssen in Italien will sich die Gruppe nun langfristig den Zugang dazu sichern. Bis 2025 will Ferrero dafür sorgen, dass 20.000 Hektar Boden in Italien mit Haselnüssen bepflanzt werden, das sind 30 Prozent mehr als derzeit.

Der norditalienische Süßwarenproduzent will Landwirtschaftsunternehmen mit einem Plan unterstützen, der die lokale Haselnussproduktion fördern soll, teilte Ferrero mit. Italien ist mit einem Anteil am globalen Markt von 12 Prozent der größte Haselnussproduzent hinter der Türkei. Diese kontrolliert 70 Prozent des Marktes. In Italien werden jährlich 110.000 Tonnen Haselnüsse produziert. Das Klima ist in ganz Italien für die Haselnussproduktion besonders günstig.

2014 hatte Ferrero bereits die türkische Oltan Group erworben, die in Beschaffung, Verarbeitung und Vermarktung von Haselnüssen führend ist und einen Jahresumsatz von umgerechnet 370 Mio. Euro generiert. Für Ferrero sind die Haselnüsse eine Schlüsselzutat: Sie stecken in Produkten wie Nutella, Hanuta, Rocher und Kinder Bueno.

Das Unternehmen mit Sitz im piemontesischen Alba hat im Geschäftsjahr 2016/17 per Ende August den Umsatz um 1,5 Prozent auf 10,5 Mrd. Euro gesteigert und beschäftigt 30.305 Personen. Der Konzern, der im vergangenen Jahr 744 Mio. Euro in die technologische Modernisierung investiert hat, ist weltweit mit 91 Tochtergesellschaften und 23 Produktionswerken in insgesamt 170 Ländern der Welt präsent. In Österreich ist Ferrero mit einer eigenen Niederlassung in Innsbruck vertreten.

Larnaka (APA/AFP) - Zyperns größte Fluggesellschaft Cobalt Air hat nach nur zwei Jahren überraschend ihren Dienst eingestellt. Alle ab kurz vor Mitternacht geplanten Flüge würden wegen eines "Aussetzens der Tätigkeit auf unbestimmte Zeit" annulliert, teilte die Airline am Mittwochabend auf ihrer Internetseite mit.
 

Newsticker

Zyperns größte Fluggesellschaft Cobalt Air stellt ihren Dienst ein

Zürich (APA/awp/sda) - Die Schweizer Exportwirtschaft hat zuletzt markant an Schwung verloren. Die Unternehmen haben im dritten Quartal zum ersten Mal seit eineinhalb Jahren wieder weniger Waren ins Ausland verkauft. Manche Experten sprechen von einer Trendwende.
 

Newsticker

Schweizer Exporte erstmals seit eineinhalb Jahren rückläufig

Wien (APA) - Die Tageszulassungen in Österreich sind im August sprunghaft angestiegen. Weil mit 1. September 2018 der realitätsnähere WLTP-Standard zur Messung von Abgasen in Kraft getreten ist, zog die Anzahl der für nur einen Tag zugelassenen Pkw gegenüber August 2017 um 220,3 Prozent an, teilte die Statistik Austria am Donnerstag mit.
 

Newsticker

Neue Abgasnorm ließ Pkw-Tageszulassungen im August massiv anziehen