Familienunternehmen werden immer innovativer

Wien (APA) - Familienunternehmen sind weitaus innovativer als ihr Ruf. Zu diesem Schluss kommt zumindest der Unternehmensberater Deloitte nach einer Umfrage unter 575 Betrieben weltweit (davon 13 in Österreich), die mitten im Generationenwechsel stehen und einen Jahresumsatz von mindestens 25 Mio. Euro aufweisen.

Innovationen gehen österreichische Familienbetriebe der Erhebung zufolge zu 85 Prozent mit digitalen Unternehmensstrategien, zu 77 Prozent via Akquisitionen und zu 62 Prozent mit überbetriebliche Partnerschaften und Kooperationen an.

Hierzulande werde beispielsweise überdurchschnittlich oft mit wissenschaftlichen Organisationen kooperiert. "Mehr als die Hälfte der österreichischen Unternehmensnachfolger arbeitet regelmäßig mit Forschungseinrichtungen zusammen, 39 Prozent vernetzen sich mit Universitäten", betont Deloitte-Österreich-Partner Friedrich Wiesmüllner. "Damit liegen wir über dem globalen Durchschnitt."

Ense (APA/dpa) - Neue Hoffnung für den von der Schließung bedrohten Kettcar-Hersteller Kettler: In letzter Minute ist es dem Unternehmen am Freitag gelungen, eine Zwischenfinanzierung von der Heinz-Kettler-Stiftung zu erhalten. Damit kann das Unternehmen die Suche nach potenziellen Investoren fortsetzen.
 

Newsticker

Neue Hoffnung für Kettcar-Hersteller Kettler

Wien (APA) - Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat in mehreren Zeitungsinterviews am Wochenende Kritik an der Regierung geübt. Beim 12-Stunden-Tag bemängelte er die überhastete Umsetzung ohne Einbindung relevanter Gesprächspartner. Unzufrieden ist er auch mit der Behördenpraxis bei der Abschiebung von gut integrierten Menschen und Familien aus Österreich.
 

Newsticker

Van der Bellen kritisiert überhastete Umsetzung des 12-Stunden-Tags

New York (APA/dpa) - Das traditionsreiche US-Wirtschaftsblatt "Fortune" wechselt zum zweiten Mal in diesem Jahr den Besitzer. Man habe sich mit dem thailändischen Geschäftsmann Chatchaval Jiaravanon auf einen Kaufpreis in Höhe von 150 Millionen Dollar (123 Mio Euro) in bar geeinigt, teilte die Eigentümergesellschaft Meredith Corporation am Freitag mit. Der Verkauf solle bis Ende 2018 abgeschlossen werden.
 

Newsticker

Thailändischer Geschäftsmann kauft US-Magazin "Fortune"