Familienbonus - Ab 1.700 Euro voll ausschöpfen

Wien (APA) - ÖVP und FPÖ beschließen am Mittwoch im Ministerrat den "Familienbonus Plus". Vorgesehen ist, dass ab einem Einkommen von 1.700 Euro der Bonus von 1.500 Euro voll ausgeschöpft werden kann. Auch für Alleinverdiener sei eine Lösung gefunden worden, Alleinverdiener- und Alleinerzieherabsetzbetrag sollen erhöht werden, wobei die genaue Höhe noch Gegenstand von Verhandlungen ist, erklärte Finanzminister Hartwig Löger (ÖVP).

"Heute ist ein großer Tag für die Familien in Österreich", so Löger bei seinem Eintreffen im Bundeskanzleramt. Zum einen würden viele durch den Bonus gar keine Steuerlast mehr tragen, zum anderen viele vom vollen Bonus profitieren und drittens sei auch für die Alleinerzieher eine Lösung gefunden worden. Dies seien drei große Schritte, um die Steuer- und Abgabenquote auf unter 40 Prozent zu senken - sein persönliches Ziel, so der Finanzminister.

Die Entlastung soll sich auf 1,5 Mrd. Euro belaufen, 700.000 Familien sollen profitieren. "Das ist wirklich ein toller, schöner Tag", stellte Löger fest. Für Alleinverdiener mit geringem Einkommen soll im Bereich der Absetzbeträge über die Negativsteuer etwas gemacht werden, wobei die Details nach dem Ministerrat präsentiert werden sollen. Auch für die Über-18-Jährigen gebe es eine Lösung. Für Studenten sei ein reduzierter Familienbonus in Höhe von 500 Euro pro Kind angedacht, erklärten Löger und auch Staatssekretär Hubert Fuchs (FPÖ). Laut Löger werde der Familienbonus die Möglichkeit bieten, zwischen den Partnern aufgeteilt zu werden.

Erfreut zeigte sich auch Familienministerin Juliane Bogner-Strauß (ÖVP). Sie sieht darin einen weiteren Schritt, um Österreich zum familienfreundlichsten Land Europas zu machen - ein Ziel, das ihre Vorgängerin Sophie Karmasin ausgegeben hat. Umgesetzt wird der Bonus per 1. Jänner 2019, so Bogner-Strauß. Kanzleramtsminister Gernot Blümel (ÖVP) sprach von einem der größten familienpolitischen Projekten in Österreich.

Laut Infrastrukturminister Norbert Hofer (FPÖ) werde ab 1.700 Euro Einkommen der volle Bonus von 1.500 Euro ausgeschöpft werden können. Darunter gestalte sich der Bonus degressiv. Er zeigte sich ebenfalls erfreut und ortet eine Stärkung der Kaufkraft dadurch. Fuchs erwartet auch eine Verwaltungsvereinfachung durch die Maßnahme. Laut dem Staatssekretär werden am Mittwoch die Rahmenbedingungen beschlossen, die Höhe der Negativsteuer werde noch besprochen.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte

Rom/Menlo Park (APA) - Nachdem die US-Internetriesen Google und Amazon wegen vermuteter Steuerhinterziehung ins Visier der italienischen Justiz geraten sind, hat sich Facebook mit Italiens Steuerbehörden auf die Zahlung von 100 Mio. Euro geeinigt, um ein Steuerverfahren abzuschließen. Die Mailänder Justiz hatte dem E-Commerce-Riesen Steuerhinterziehung in Höhe von 300 Mio. Euro vorgeworfen, so italienische Medien.
 

Newsticker

Facebook einigt sich mit italienischem Fiskus und zahlt 100 Mio. Euro