Facebook macht mehr Werbeumsatz im Ausland als in USA

Für Facebook wird das Auslandsgeschäft immer wichtiger. Der Umsatz aus Werbeeinnahmen außerhalb der USA und Kanadas habe im ersten Quartal 51 Prozent des Gesamtumsatzes in diesem Bereich ausgemacht, sagte Konzernmanagerin Carolyn Everson am Dienstag in New York. Die größten Zuwachsraten weltweit verzeichne das Asien-Geschäft des sozialen Netzwerks mit einem Plus von 57 Prozent.

Facebook wolle sich weiter besonders um neue Nutzer aus dem Ausland bemühen, kündigte Everson gegenüber der Nachrichtenagentur Reuter an. Der Umsatz aus Werbeeinnahmen stieg in den ersten drei Monaten des Jahres um 46 Prozent auf 3,3 Milliarden Dollar.

Neuer Nestle-Chef präsentiert Strategie

Wirtschaft

Neuer Nestle-Chef präsentiert Strategie

Wien (APA) - Der frühere Lobbyist und FPÖ-Politiker Walter Meischberger hält seine Anklage in der Causa Telekom Austria/Parteienfinanzierung für parteipolitisch motiviert und wehrt sich gegen den Vorwurf der Geldwäsche. Das geht laut einem Bericht des "Standard" (Wochenendausgabe) aus den "ergänzenden Ausführungen" seines Rechtsanwalts zum Einspruch gegen die Anklageschrift hervor.
 

Newsticker

Telekom-Anklage: Meischberger wehrt sich gegen Geldwäschevorwurf

Berlin/Washington (APA/Reuters) - Der deutsche Wirtschaftsstaatssekretär Matthias Machnig hat nach Gesprächen in den USA die Hoffnung auf eine gütliche Beilegung der handelspolitischen Streitigkeiten zwischen beiden Ländern genährt. "Es gibt eine konstruktive Grundhaltung", sagte er am Freitag nach seinen Unterredungen mit hohen Vertretern der US-Regierung und der Wirtschaft.
 

Newsticker

Deutscher Politiker: Entspannter im Handelsstreit mit USA