FACC rüstet sich mit neuer Kreditvereinbarung für Wachstum

Wien/Ried im Innkreis (APA) - Der börsennotierte oberösterreichische Luftfahrtzulieferer FACC hat einen neuen Konsortialkredit mit einem Bankenkonsortium abgeschlossen, um für seinen Wachstumskurs finanziell flexibel zu sein. Die Syndicated-Loan-Vereinbarung bezieht sich auf 225 Mio. Euro Gesamtvolumen, die erst teils ausgenutzt sind. Gedacht sind die Mittel zur Finanzierung von organischem und auch nicht-organischem Wachstum.

Die neue Finanzierungsmaßnahme verteilt sich auf sieben Banken - unter Führung der langfristigen Partner Bank Austria und Raiffeisen Bank International (RBI). Die Grundlaufzeit betrage fünf Jahre, mit Verlängerungsoption, teilte FACC am Donnerstag mit. Zudem habe man weitere Fazilitäten integriert, unter anderem Instrumente der Oesterreichischen Kontrollbank (OeKB).

Wachsen will FACC im bekannt guten Branchenumfeld mit einer Verdopplung des weltweiten Passagieraufkommens alle 15 Jahre und einem geschätzten Bedarf an 37.400 neuen Flugzeugen bis zum Jahr 2037.

Frankfurt/London/Brüssel (APA/Reuters) - Die Regierungskrise in Großbritannien hält Anleger von Engagements an den Aktienmärkten ab. Der Dax schloss am Freitag knapp im Minus mit 11.341 Punkten und auch der EuroStoxx50 gab auf 3184 Zähler nach. Auch die Wiener Börse hat knapp im Minus geschlossen. Der ATX fiel 1,01 Punkte oder 0,03 Prozent auf 3.134,10 Einheiten. Der US-Standardwerteindex Dow Jones kam ebenfalls kaum vom Fleck.
 

Newsticker

Brexit-Chaos macht Anlegern weiter zu schaffen

Washington (APA/Reuters) - Die US-Notenbank Fed steuert laut ihrem Vizechef Richard Clarida auf einen Zinssatz zu, der die Konjunktur weder hemmt noch fördert. Sich auf einem solchen "neutralen" Niveau zu bewegen, sei sinnvoll, sagte der Währungshüter am Freitag dem Sender CNBC. Er sei nicht der Meinung, dass die Erhöhungen der Fed zu weit gingen oder zu schnell vollzogen würden.
 

Newsticker

Vizechef der US-Notenbank für Zinserhöhungen mit Augenmaß

Rom (APA) - Der italienische Premier Giuseppe Conte plant ein Treffen mit EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker, um ihm zu erklären, warum Italien an seinem umstrittenen Haushaltsplan festhält. Anfang nächster Woche werde er Kontakt zu Juncker aufnehmen, berichtete Conte am Freitag im Gespräch mit Journalisten in Rom.
 

Newsticker

Italien-Budget: Conte plant nächste Woche Treffen mit Juncker