Fabasoft digitalisiert Aktenbetrieb für Rheinland-Pfalz-Ministerium

Wien/Linz (APA) - Der Softwarehersteller Fabasoft digitalisiert den Aktienbetrieb für das Ministerium des Innern und für Sport in Rheinland-Pfalz. Der Konzern hat den Zuschlag zur Einführung eines sogenannten E-Akte-Basisdienstes erhalten. Das gab der in Frankfurt börsennotierte österreichische Konzern am Montag bekannt.

Der E-Akte-Basisdienst soll die Digitalisierung in Rheinland-Pfalz vorantreiben. Zunächst wird der E-Akte-Basisdienst auf Ebene der obersten Landesbehörden mit etwa 2.200 Arbeitsplätzen eingeführt. Dann sei auch vorgesehen, das System in den unmittelbaren Landesverwaltungen mit bis zu 17.000 Nutzern einzuführen, teilte der Software- und Cloud-Anbieter in einer Aussendung mit.

Das System basiert auf der Fabasoft eGov-Suite, einer Software für elektronische Akten- und Vorgangsbearbeitung in der Öffentlichen Verwaltung. Zum aktuellen Auftragswert gab es keine Angaben.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte