EZB machte 2015 mehr Gewinn

Frankfurt - Der Gewinn der Europäische Zentralbank (EZB) ist im vergangenen Jahr gestiegen. Er erhöhte sich von 989 Mio. Euro im Jahr 2014 auf 1,08 Mrd. Euro, wie die Zentralbank am Donnerstag in Frankfurt am Main mitteilte. Grund für den Anstieg seien unter anderem Gewinne aus dem Verkauf von Wertpapieren.

Auch die Gebühren aus der Bankenaufsicht hätten zu den Gewinnen beigetragen, teilte die Zentralbank weiter mit. Seit Herbst 2014 hat die EZB die Aufsicht über die wichtigsten Banken in der Eurozone.

Die Erträge aus dem kürzlich verlängerten Anleihekaufprogramm machten den Angaben zufolge rund 160 Mio. Euro aus. Um die Inflation zu erhöhen, kauft die EZB seit März 2015 Anleihen im Wert von rund 60 Mrd. Euro pro Monat. Im Dezember hatte die Zentralbank bekannt gegeben, dass das Programm verlängert und auf weitere Wertpapierarten ausgedehnt werde.

Ihren Gewinn überweist die EZB komplett an die nationalen Notenbanken.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte