Experten - EZB verfehlt Inflationsziel auch in nächsten Jahren

Wegen des massiven Ölpreisverfalls wird die Europäische Zentralbank nach Einschätzung von Experten ihr Preisstabilitätsziel in den nächsten Jahren verfehlen. Selbst 2020 wird der Preisanstieg im Euroraum lediglich bei 1,8 Prozent liegen, wie aus der am Freitag veröffentlichten Umfrage unter professionellen Beobachtern der EZB hervorgeht.

Die Währungshüter streben eine Teuerungsrate von knapp zwei Prozent als optimalen Wert für die Wirtschaft an. Für das laufende Jahr senkten die Experten ihre Inflationsprognose auf 0,3 Prozent von zuvor 0,7 Prozent. 2017 soll die Teuerungsrate dann mit 1,3 Prozent immerhin mehr als vier mal so hoch sein. Auch dies liegt aber noch weit vom Ziel der EZB entfernt.

Die Notenbank hatte erst im März ihre Inflationsprognose für 2016 nach unten geschraubt und die Geldpolitik erneut gelockert. Die EZB brachte ein umfassendes Maßnahmenpaket auf den Weg. Die Leitzinsen wurden auf null gesenkt und die Strafzinsen für Banken, wenn diese bei der EZB Geld parken, verschärft. Die EZB erhöhte zudem ihre monatlichen Wertpapierkäufe im Rahmen des großen Anleihen-Kaufprogramms auf 80 von bisher 60 Mrd. Euro. Damit wollen die Euro-Wächter Banken dazu bewegen, mehr Kredite an die Wirtschaft zu vergeben, was die Konjunktur anheizen und die Inflation nach oben treiben soll.

Klagenfurt (APA) - Im Hypo-Prozess zu den Fällen "Hilltop" und "Blok 67" sind am Donnerstag Mitglieder des Aufsichtsrats sowie Zeugen aus Liechtenstein befragt worden. So erzählte ein Liechtensteinischer Anwalt, dass er die "Hilltop" ins Leben gerufen und die Hypo nichts mit dieser Gründung zu tun gehabt habe. Die Aufsichtsratsmitglieder bezeichneten die damaligen Entscheidungen als plausibel.
 

Newsticker

Hypo-Prozess - "Hilltop" als "Reservegesellschaft" in Liechtenstein

Bad Gastein (APA) - Nach der Übernahme von drei Gebäuden aus der Belle Epoque im Zentrum des Kurortes Bad Gastein durch das Land Salzburg sind nun dringend notwendige Sanierungsmaßnahmen erfolgt, um die desolaten Häuser vor eindringender Nässe zu schützen. Mit Ausnahme von kleineren Arbeiten seien die Objekte "soweit fit für den kommenden Winter", erklärte am Donnerstag Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP).
 

Newsticker

Bad Gastein: Drei Belle-Epoque-Häuser wurden "winterfit" saniert

Berlin (APA/Reuters) - Das deutsche Finanzministerium lehnt die Idee der EU-Kommission für eine neue Form von Staatsanleihen-Verbriefungen ab. "European Safe Bonds (ESB) führen in die falsche Richtung und können Finanzrisiken sogar verstärken", heißt es in einem am Donnerstag veröffentlichten Beitrag des Ministeriums-Chefökonomen Ludger Schuknecht und des Leiters der Abteilung für Finanzmarktpolitik, Levin Holle.
 

Newsticker

Deutsches Finanzministerium gegen "Eurobond"-Verbriefungen