Ex-Politiker Ostermayer wird Sozialbau-Chef

Wien (APA) - Der ehemalige Kanzleramtsminister und Faymann-Vertraute Josef Ostermayer (SPÖ) wird Anfang 2018 Chef der Sozialbau AG. Dies habe der Aufsichtsrat in seiner heutigen Sitzung beschlossen, teilte das Unternehmen in einer Aussendung mit. Der derzeitige Generaldirektor, Wilhelm Zechner, geht in Pension. Er war den Angabenzufolge mehr als 31 Jahr für die Sozialbau tätig, davon 19 Jahr im Vorstand.

Ostermayer wurde per November 2016 in das Führungsgremium berufen. Neu in den Vorstand bestellt wurde heute, Montag, Hannes Stangl - ab 1. Jänner 2018 übernimmt er von Zechner die technische Bereichsleitung. Stangl kommt von der Projektbau GmbH, wo er in führender Funktion tätig war. Vize-Generaldirektor Bernd Riessland und Ernst Bach behalten ihre Vorstandsmandate.

Die Sozialbau will im kommenden Jahr "den Spitzenwert von rund 2.200 in Bau befindlichen Wohnungen" erreichen, so Aufsichtsratschef Hermann Gugler.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte