Ewa Kopacz zur neuen polnischen Ministerpräsidentin ernannt

Warschau (APA) - Der polnische Staatspräsident Bronislaw Komorowski hat am Montag Ewa Kopacz zur neuen Ministerpräsidentin des Landes ernannt. Die bisherige Parlamentspräsidentin folgt Donald Tusk nach, der als EU-Ratspräsident nach Brüssel wechselt. Kopacz von der rechtsliberalen Bürgerplattform (PO) kann mit der Ernennung offiziell Gespräche über die Zusammensetzung ihres Kabinetts aufnehmen.

Die Präsidentschaftskanzlei in Warschau kündigte an, dass die Vereidigung der neuen Regierung für den 22. September geplant sei. Nach der Angelobung muss das neue Regierungsteam innerhalb von 14 Tagen das Vertrauen des Sejms (Unterhaus des Parlaments) gewinnen.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte