Evonik-Chef setzt auf Verkauf von Methacrylat-Geschäft

Essen (APA/Reuters) - Der deutsche Spezialchemiekonzern Evonik setzt auf eine Trennung von seinem Methacrylat-Geschäft. Er ziehe einen Verkauf anderen Optionen vor, sagte Konzernchef Christian Kullmann am Dienstag in einem Gespräch mit Analysten. Evonik hatte zuvor erklärt, der Konzern prüfe verschiedene Möglichkeiten für das Geschäft, darunter neben einem Verkauf auch Partnerschaften.

Evonik produziert in den Bereichen mit rund 3.700 Mitarbeitern unter anderem Stoffe für Plexiglas, der Umsatz lag zuletzt bei rund 1,5 Milliarden Euro.

Brüssel (APA) - Nächste Woche will die EU-Kommission ihre Klimastrategie für 2050 präsentieren, die 2019 von Rat und Parlament beschlossen werden soll. Für den WKÖ-Energieexperten Stephan Schwarzer ist dies "ein wichtiger und richtiger Schritt", der durch "viele neue Technologien" Chancen für die Wirtschaft bieten werde. Die Strategie sollte aber nicht auf Zahlen fixiert sein, so Schwarzer am Mittwoch in Brüssel.
 

Newsticker

WKÖ sieht Chance für Wirtschaft in Klimapolitik

Washington/Menlo Park (APA/AFP) - Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat einen Rücktritt von der Spitze des durch eine Reihe von Krisen belasteten US-Konzerns ausgeschlossen. "Das ist nicht der Plan", sagte Zuckerberg am Dienstag (Ortszeit) dem Sender CNN auf eine entsprechende Frage.
 

Newsticker

Zuckerberg schließt Rücktritt als Facebook-Chef aus

Wolfurt (APA) - Der Weltmarktführer im Seilbahnbau, die Vorarlberger Doppelmayr Holding AG, hat nach einem Rückgang im vergangenen Geschäftsjahr seinen Umsatz 2017/18 (per Ende März) wieder um 5,7 Prozent auf 846 (Vorjahr 801) Mio. Euro gesteigert. Zugelegt haben auch das Betriebsergebnis auf 124,9 Mio. Euro (plus 21 Prozent) und das EGT um rund 40 Prozent auf 135,8 Mio. Euro.
 

Newsticker

Für Seilbahnbauer Doppelmayr ist Asien nun der stärkste Markt