EVN und Wien Energie mit gemeinsamem Windpark in Oberwaltersdorf

Wien/Maria Enzersdorf (APA) - Der börsennotierte Versorger EVN und die Wien Energie haben im niederösterreichischen Oberwaltersdorf gemeinsam einen Windpark errichtet, der heute wie geplant den Betrieb aufnimmt. Sechs Windräder liefern künftig Strom für 12.000 Haushalte, teilten die beiden Unternehmen am Freitag mit. Investiert haben die niederösterreichische EVN und die Wien Energie insgesamt 27 Mio. Euro.

"Mit seiner Lage im windreichen Wiener Becken sowie seiner Nähe zu Abnehmern im Großraum Wien und den Betrieben des Industrieviertels ist der Windpark Oberwaltersdorf ein perfektes Beispiel für den sinnvollen Ausbau der Windenergie: regional, ökologisch und nachhaltig", so Wien-Energie-Geschäftsführer Michael Strebl und EVN-Vorstandssprecher Stefan Szyszkowitz.

Durch die sechs Windräder mit einer Gesamtleistung von 19,8 Megawatt (MW) könnten jährlich 26.000 Tonnen CO2 eingespart werden - das entspreche dem jährlichen Ausstoß von mehr als 11.000 Pkw, teilten EVN und Wien Energie mit.

Wien (APA/Reuters) - Der Wiener Öl- und Gaskonzern OMV will trotz des Ausstiegs der USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran vorerst nicht von seinen Plänen in dem Land abrücken. "Unser Vorhaben im Iran ist nicht zum Stillstand gekommen, sondern läuft weiter", sagte OMV-Vorstandsmitglied Johann Pleininger am Dienstag auf der Aktionärsversammlung.
 

Newsticker

OMV will Iran-Pläne vorerst nicht abblasen

Berlin (APA/Reuters) - Nach der Einigung zwischen den USA und China im Handelsstreit hat EU-Kommissionsvizepräsident Jyrki Katainen die US-Regierung aufgefordert, die Europäische Union (EU) dauerhaft von Schutzzöllen auf Stahl und Aluminium auszunehmen. "Wir können nichts anderes akzeptieren als die dauerhafte Ausnahme", sagte Katainen am Dienstag in Berlin.
 

Newsticker

EU-Kommissionsvize pocht auf dauerhafte Ausnahme von US-Strafzöllen

Istanbul (APA/AFP) - Die türkische Lira ist auf ein neues Rekordtief gefallen, nachdem die US-Ratingagentur Fitch sich besorgt über die Unabhängigkeit der Zentralbank geäußert hat. Die türkische Währung verlor allein am Dienstag 1,3 Prozent ihres Werts gegenüber dem Dollar und notierte vorübergehend bei 4,66 Lira zum Dollar.
 

Newsticker

Türkische Lira setzt Talfahrt ungebremst fort