Europas größte Biotechfirma Biontech erhält 270 Mio. Dollar

London (APA/Reuters) - Die größte europäische nicht börsennotierte Biotechfirma Biontech hat vor ihrem erwarteten Börsengang 270 Mio. Dollar (224,6 Mio. Euro) an frischem Kapital eingesammelt. Damit hat das Unternehmen aus Mainz, das sich auf personalisierte Krebs-Impfstoffe spezialisiert hat, seit seiner Gründung 2008 fast 950 Mio. Dollar erhalten.

Biontech-Vorstand Sean Marett sagte zu Reuters, irgendwann sei mit einem Börsengang zu rechnen, auch wenn dieser Schritt heuer unwahrscheinlich sei. Biontech beschäftigt etwa 650 Mitarbeiter in Deutschland. Wichtigste Kapitalgeber sind Thomas und Andreas Strüngmann, die den Generikahersteller Hexal 2005 an Novartis verkauft hatten.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte