Europapier steigt bei oö. Verpackungsunternehmen ein

Wien/Jeging (APA) - Der heimische Papiergroßhändler Europapier beteiligt sich am oberösterreichischen Verpackungsspezialisten Carl Bernh. Hoffmann GmbH. Wie das Unternehmen am Montag mitteilte, übernimmt Europapier 38,33 Prozent vom bisherigen deutschen Miteigentümer. Zudem habe die Europapier International AG auch 49 Prozent an der Rinner GmbH, die die Mehrheit an Hoffmann hält, erworben.

Das Unternehmen soll wie bisher fortgeführt und innerhalb der Europapier-Gruppe zu einem Kompetenzzentrum für den Verpackungsmittelhandel ausgebaut werden. Der Deal muss noch von den Wettbewerbsbehörden abgesegnet werden. Die Europapier International AG, ein Tochterunternehmen der Heinzel Group, ist nach eigenen Angaben gemessen am Verkaufsvolumen der führende Papiergroßhändler in Zentral- und Osteuropa. Die Europapier Gruppe beschäftigt rund 1.000 Mitarbeiter.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte