Eurogruppe berät über Griechenland und Zypern

Brüssel/Athen (APA/AFP) - Die Eurogruppe befasst sich bei ihrem ersten Treffen im neuen Jahr am Donnerstag ab 15 Uhr mit der Lage im Krisenland Griechenland. Nach dem Beschluss eines dritten Hilfsprogramms im Sommer beraten die Finanzminister der Währungsunion über noch ausstehende Reformschritte wie die Rentenreform. Offen ist auch noch die Beteiligung des Internationalen Währungsfonds (IWF) an dem Programm.

Daneben befassen sich die Minister mit Zypern, dessen Hilfsprogramm Ende März ausläuft und dessen Entwicklung als positiv eingeschätzt wird. Weitere Themen sind die Empfehlungen für die Wirtschaftspolitik in der Eurozone und Insolvenzregelungen in den Mitgliedstaaten.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte