Euro erholt sich etwas von starken Vortagsverlusten

Frankfurt am Main (APA/dpa) - Der Euro hat sich am Mittwoch etwas von seinen starken Verlusten am Vortag erholt. In der Früh kostete die Gemeinschaftswährung 1,2620 US-Dollar, nachdem sie am Dienstag erstmals seit zwei Jahren unter die Marke von 1,26 Dollar gefallen war. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagmittag auf 1,2583 Dollar festgesetzt.

Frankfurt am Main. ( Der Euro hat sich am Mittwoch etwas von seinen starken Verlusten am Vortag erholt. In der Früh kostete die Gemeinschaftswährung 1,2620 US-Dollar, nachdem sie am Dienstag erstmals seit zwei Jahren unter die Marke von 1,26 Dollar gefallen war. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagmittag auf 1,2583 Dollar festgesetzt.

Ausschlaggebend für den Sinkflug des Euro ist vor allem die Geldpolitik: Während die EZB der schwachen Euroraum-Konjunktur wohl noch lange unter die Arme greifen wird, zeichnen sich in den USA höhere Zinsen ab. In der Folge schwächelt einerseits der Euro, andererseits legt der Dollar stark zu. Am Mittwoch stehen wichtige Konjunkturdaten . Sowohl in Europa als auch den USA werden die Einkaufsmanagerindizes veröffentlicht - eine stark beachtete Umfrage unter Unternehmensvertretern.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …