EU-Sozialkommissarin Thyssen drängt auf Lohnsteigerungen

Brüssel (APA) - Die EU-Kommission hat sich bei der Präsentation ihrer jährlichen Analyse zum Europäischen Semester erfreut über den anhaltenden wirtschaftlichen Aufschwung gezeigt. Valdis Dombrovskis, Vizepräsident der EU-Kommission, forderte gleichzeitig, dass die Staaten noch robuster gegen allfällige Krisen werden. EU-Sozialkommissarin Marianne Thyssen verlangte Lohnsteigerungen für die Beschäftigten.

Thyssen erklärte am Mittwoch, "die Löhne steigen nicht so sehr, wie wir uns das erwartet hätten". Die Kommission behalte das im Auge. Natürlich müsse man auch auf die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Wirtschaft Bedacht nehmen und bei Lohnerhöhungen aufpassen, "aber wir weisen auch auf Möglichkeiten für Lohnsteigerungen hin. Das ist jetzt so ein Zeitpunkt".

Zufrieden zeigte sich Thyssen, dass zuletzt auch Griechenland und Italien Mindestlöhne eingeführt haben. Diese seien ein Fortschritt auch im Sinn der Solidarität.

In Hinblick auf die Lage in Italien und die Auswirkungen auf das Budget nach den Wahlen sowie die Zeit bis zur Regierungsbildung gaben sich Dombrovskis und EU-Steuerkommissar Pierre Moscovici entspannt. "Wir wissen, dass eine Regierung in der Zwischenzeit nicht die Vollmacht hat, einen Haushalt auszuarbeiten, der sich auf die neue Regierung auswirkt. In so einem Fall würden wir das 'no policy change'-Szenario akzeptieren", also eine vorläufige Fortschreibung, sagte Dombrovskis.

Moscovici sagte, natürlich werde die Kommission die Lage nach den Wahlen in Italien bei ihrer internen Planung berücksichtigen. "Wir wissen, was geschieht, wenn es eine Regierung gibt und was, wenn es keine gibt."

Toulouse (APA/dpa-AFX) - Der Flugzeugbauer Airbus braucht für das Hochlaufen seiner Produktion des A320 Neo noch mehr Zeit. Alles hänge von der Verfügbarkeit der Triebwerke ab, sagte Chris Buckley, Airbus-Vizepräsident für die Regionen Europa, Afrika und Asien-Pazifik, laut der Nachrichtenagentur Bloomberg in einem Interview auf Mauritius.
 

Newsticker

Airbus braucht noch länger für Hochfahren der Produktion des A320 Neo

Berlin/Münster (APA/Reuters) - Der deutsche Finanzminister Olaf Scholz hat erneut für den Aufbau großer europäischer Banken geworben, die im internationalen Wettbewerb bestehen können. Zehn Jahre nach der Pleite von Lehman Brothers und der Finanzkrise sei wichtig, dass die letzten Schritte zur Schaffung der Banken- und Fiskalunion in der EU gegangen würden, sagte Scholz am Dienstag in Münster.
 

Newsticker

Deutscher Finanzminister wirbt für neue Großbanken in Europa

Mannheim/München/Cupertino (Kalifornien) (APA/dpa) - Der Patentstreit zwischen Apple und dem Chipkonzern Qualcomm geht in eine neue Runde vor deutschen Gerichten. Den Auftakt machte am Dienstag eine Anhörung zu einer Qualcomm-Klage in Mannheim. Am Donnerstag folgt eine Verhandlung zu einer weiteren Klage des Chipkonzerns in München.
 

Newsticker

Patentstreit von Apple und Qualcomm geht in Deutschland weiter