EU öffnet Regional- und Strukturfonds für Flüchtlingshilfe

Berlin - Die Europäische Kommission ruft Deutschland auf, Geld für die Wirtschaftsförderung in die Flüchtlingshilfe zu investieren. Deutschland bekomme von der Europäischen Union bis 2020 insgesamt 29 Milliarden Euro an Struktur- und Regionalfonds, sagte EU-Regionalkommissarin Corina Cretu der "Welt" (Dienstagsausgabe).

Die Bundesländer könnten diese Fördermittel für Projekte zur Integration von Flüchtlingen umwidmen. "Wir stehen dafür bereit".

Deutschland nutzt dem Bericht zufolge bereits Mittel aus den Fonds für die Flüchtlingshilfe. Die soziale Integration der Flüchtlinge werde in Deutschland als Schlüsselaufgabe für die kommenden Jahre angesehen, sagte Cretu und verwies auf Projekte in mehreren Bundesländern

Die Kommissarin warnte davor, die Integration der Flüchtlinge zu vernachlässigen. "Die Flüchtlinge werden auf lange Sicht hier bleiben", sagte sie. "Werden sie jetzt nicht integriert, dann bilden sich Parallelgesellschaften." Dies sei die größte Gefahr für die Europäische Union.

Stockholm (APA/AFP) - In Schweden wird die wohl größte Batteriefabrik für E-Autos in Europa gebaut. Das schwedische Start-up Northvolt entschied sich für zwei Standorte in seiner Heimat, teilte es am Donnerstag mit. Demnach sollen im Werk im nordöstlichen Skelleftea bis zu 2.500 Menschen arbeiten, außerdem soll ein Forschungszentrum in Västeras westlich von Stockholm für bis zu 400 weitere Beschäftigte entstehen.
 

Newsticker

Schweden bekommt milliardenschwere Batteriefabrik für E-Autos

Wien (APA) - Mit einem neuen kostenlosen Onlinekonto geht die Bank Austria, rechtzeitig vor dem Weltspartag Ende Oktober, wieder auf Kundenfang. Im Auge hat sie Onlinekunden.
 

Newsticker

Bank Austria will mit Gratiskonto neue Onlinekunden angeln

Hamburg (APA/dpa) - Der deutsche Handelskonzern Otto denkt über Börsengänge von Töchtern nach. "Für einige wachstumsstarke Konzerngesellschaften der Otto Group sind auch Börsengänge eine ernsthafte Option", sagte Unternehmenschef Alexander Birken der "Wirtschaftswoche" am Donnerstag.
 

Newsticker

Otto Group stellt Börsengänge von Töchtern in Aussicht