EU-Kommission hat Bedenken mit Rekord-Zukauf von Merck

Merck stößt bei der geplanten Übernahme des US-Laborausrüsters Sigma-Aldrich auf Bedenken der europäischen Wettbewerbshüter. Die EU-Kommission habe einige Bedenken begrenzter Art angemeldet, sagte Finanzvorstand Marcus Kuhnert am Dienstag in einer Telefonkonferenz mit Journalisten. Dabei gehe es um einzelne Teile des Portfolios.

"Wir gehen aber nach wie vor davon aus, die Akquisition Mitte des Jahres abzuschließen, das heißt nicht notwendigerweise bis 30.6.", sagte er. Merck arbeite mit allen Behörden zusammen. "Wir versuchen da schnell zu einer Einigung zu kommen."

Sigma-Aldrich ist der größte Zukauf in der fast 350-jährigen Unternehmensgeschichte von Merck. Die rund 17 Mrd. Dollar (14,93 Mrd. Euro) schwere Übernahme des US-Laborausrüsters wird derzeit noch kartellrechtlich überprüft. Die US-Wettbewerbshüter haben bereits grünes Licht gegeben, in einigen Märkten - darunter in der EU - steht die Zustimmung noch aus.

Wien (APA) - Die tschechische Sazka-Gruppe hat vom Bankhaus Schellhammer & Schattera Anteile an der Casinos Austria AG (CASAG) übernommen und ihre Beteiligung damit auf 38,29 Prozent aufgestockt. Der seit längerem bekannte Schritt sei formal abgeschlossen, teilte Sazka am Freitagnachmittag mit.
 

Newsticker

Sazka hält nun 38,29 Prozent an Casinos Austria

Wien (APA) - Der "Kurier" nennt Details zum Abschlussbericht der "Soko Meinl" zu den Ermittlungen im Anlageskandal rund um die Meinl European Land (MEL) des Bankers Julius Meinl. "Vorbehaltlich gutachterlicher Feststellungen beträgt dem Verdacht nach der Schaden am effektiven Vermögen der Aktionäre (...) 1,69 Milliarden Euro", heißt es im Abschlussbericht, so "kurier.at" Freitagabend.
 

Newsticker

Causa Meinl European Land - Anlegerschaden von 1,69 Mrd. Euro

London (APA/awp/sda) - Die Billigfluglinie Easyjet zeigt sich im Streit mit der Gewerkschaft SSP/VPOD gelassen. Man habe die Anliegen der Gewerkschaft zur Kenntnis genommen, teilte die Airline am Freitag als Reaktion auf ein Communiqué von deren Seite mit.
 

Newsticker

Easyjet in Streit mit Gewerkschaft gelassen