EU-Kommissarin Malmström spricht mit Lighthizer über Autozölle

Washington (APA/dpa) - EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström ist im Streit um die mögliche Verhängung von Autozöllen mit dem US-Handelsbeauftragen Robert Lighthizer zusammengekommen. Das Treffen in Washington am Mittwoch war für mehrere Stunden angesetzt.

Die US-Regierung hatte Medienberichten zufolge offiziell prüfen lassen, ob eine Verhängung von Zöllen unter Berufung auf Belange der nationalen Sicherheit möglich ist. Eine Entscheidung steht aus. Mit der gleichen Begründung haben die USA bereits Importe von Stahl und Aluminium aus vielen Ländern mit Sonderzöllen belegt.

Malmström hatte bereits vor dem Treffen mit Vergeltung gedroht, sollten die USA Zölle auf Autos aus der EU verhängen. "Kämen die Zölle, wäre das aus unserer Sicht ein unfreundlicher Akt", sagte sie der "Zeit". Sollte Trump ernst machen, "dann schlagen wir zurück".

Der US-Botschafter bei der EU, Gordon Sondland, hatte der EU kürzlich eine Verzögerungstaktik vorgeworfen. Zudem hatte er klargestellt, dass die USA die Einbeziehung von Agrarprodukten fordern. Dazu sagte Malmström laut "Zeit": "Das wird nicht passieren."

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …