EU plant weitere Gas-Gespräche mit Moskau und Kiew Mitte April

Brüssel/Moskau/Kiew - Die EU-Kommission will die Gespräche zur Beilegung des Gasstreits zwischen Russland und der Ukraine Mitte April fortsetzen. Der für Energiefragen zuständige Vizepräsident der Kommission, Maros Sefcovic, äußerte sich am Mittwoch hoffnungsvoll, dass er bessere Bedingungen für die Ukraine bei dem russischen Lieferanten Gazprom heraushandeln könne.

Die Nachrichtenagentur Tass hatte am Dienstag den russischen Präsidenten Wladimir Putin mit den Worten zitiert, dass die derzeit günstigeren Gaspreise auch für das zweite Quartal gelten sollen. Alle weiteren Entscheidungen sollten in drei Monaten gefällt werden und seien abhängig vom Ölpreis, an dem sich der Gaspreis in der Regel orientiert.

Die Ukraine hat wegen unbezahlter Gasrechnungen hohe Schulden in Russland. Die Regierung in Moskau hat der früheren Sowjetrepublik in den vergangenen zehn Jahren bereits dreimal den Gashahn zugedreht: 2006, 2009 und im vergangenen Jahr.

Wien (APA) - Die tschechische Sazka-Gruppe hat vom Bankhaus Schellhammer & Schattera Anteile an der Casinos Austria AG (CASAG) übernommen und ihre Beteiligung damit auf 38,29 Prozent aufgestockt. Der seit längerem bekannte Schritt sei formal abgeschlossen, teilte Sazka am Freitagnachmittag mit.
 

Newsticker

Sazka hält nun 38,29 Prozent an Casinos Austria

Wien (APA) - Der "Kurier" nennt Details zum Abschlussbericht der "Soko Meinl" zu den Ermittlungen im Anlageskandal rund um die Meinl European Land (MEL) des Bankers Julius Meinl. "Vorbehaltlich gutachterlicher Feststellungen beträgt dem Verdacht nach der Schaden am effektiven Vermögen der Aktionäre (...) 1,69 Milliarden Euro", heißt es im Abschlussbericht, so "kurier.at" Freitagabend.
 

Newsticker

Causa Meinl European Land - Anlegerschaden von 1,69 Mrd. Euro

London (APA/awp/sda) - Die Billigfluglinie Easyjet zeigt sich im Streit mit der Gewerkschaft SSP/VPOD gelassen. Man habe die Anliegen der Gewerkschaft zur Kenntnis genommen, teilte die Airline am Freitag als Reaktion auf ein Communiqué von deren Seite mit.
 

Newsticker

Easyjet in Streit mit Gewerkschaft gelassen