EU-Bürgerinitiative "Käfighaltung jetzt beenden" rechtlich zulässig

Brüssel (APA) - Die EU-Bürgerinitiative "Käfighaltung jetzt beenden" ist von der Kommission als rechtlich zulässig erklärt worden. Die Brüsseler Behörde erklärte am Mittwoch, die Organisatoren hätten ein Jahr bis September 2019 Zeit, mindestens eine Million Unterstützungsbekundungen aus mindestens sieben EU-Staaten zu sammeln.

Dann müsse die Kommission innerhalb von drei Monaten reagieren. Dabei ist es möglich, der Aufforderung der Initiative nachzukommen. Die Entscheidung der Brüsseler Behörde muss begründet werden.

Ziel der Bürgerinitiative ist es, die "unmenschliche Behandlung von Nutztieren" zu beenden, die in Käfigen gehalten werden. Die Organisatoren fordern die Kommission auf, Rechtsvorschriften vorzuschlagen, um Käfige für Legehennen, Kaninchen, Junghennen, Mastelterntiere, Legeelterntiere, Wachteln, Enten und Gänse, Abferkelbuchten für weibliche Schweine sowie Einzelboxen für Kälber zu verbieten.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …