EU warnt vor Al-Kaida-Anschlägen in Europa

(Reuters) - Die EU warnt vor Anschlägen von Al-Kaida in Europa, den USA und Israel. Nach den Worten des EU-Anti-Terror-Koordinators Gilles de Kerchove könnte die Extremisten-Organisation sich durch den Aufstieg der rivalisierenden Miliz Islamischer Staat (IS) dazu herausgefordert sehen. "Es ist möglich, dass Al-Kaida Anschläge anstreben könnte, um zu zeigen, dass die Organisation weiterhin relevant ist", sagte De Kerchove am Mittwoch vor einem Ausschuss des Europäischen Parlaments. Einige Kämpfer seien von Afghanistan und Pakistan nach Syrien gelangt, wo sie die mit Al-Kaida verbundene Chorasan-Gruppe gebildet hätten. Offenbar hätten sie Europäer angeworben, die als Kämpfer nach Syrien gereist seien, sagte De Kerchove. Diese sollten nun ihre Pässe nutzen, um in Europa, Israel und den USA Anschläge zu begehen.
Aus den USA sind bereits ähnliche Warnungen gekommen. Die US-Luftwaffe hat bei ihren Angriffen auf Extremisten in Syrien neben IS auch Chorasan attackiert.

Frankfurt (APA/Reuters) - Die deutsche Commerzbank verfolgt ihre Pläne für eine europäische Onlinebank nicht weiter. "Wir haben inzwischen entschieden, das Projekt Copernicus nicht fortzuführen", sagte Privatkundenchef Michael Mandel in einem im Intranet der Commerzbank veröffentlichten Interview, das die Nachrichtenagentur Reuters einsehen konnte.
 

Newsticker

Deutsche Commerzbank gibt Pläne für europäische Onlinebank auf

Berlin (APA/Reuters) - Europa muss sich im internationalen Zahlungsverkehr angesichts des Konflikts über die Iran-Sanktionen nach den Worten des deutschen Außenministers Heiko Maas unabhängiger von den USA machen.
 

Newsticker

Maas: Europa im Zahlungsverkehr unabhängiger von USA machen

AUVA-Vorstand winkt Sparpaket durch

Politik

AUVA-Vorstand winkt Sparpaket durch