ESM-Chef - Abschluss von Griechenland-Prüfung bis Mai möglich

Athen/Zürich - Der Chef des Euro-Rettungsschirms ESM hält eine Überprüfung des griechischen Reformprogramms bis Anfang Mai für denkbar. "Die Möglichkeit besteht. Denn die Themen sind gesetzt und die großen Ziele festgelegt. Darüber gibt es also keine Diskussionen mehr", sagte Klaus Regling in einem Interview der "Neuen Zürcher Zeitung" (Freitagausgabe).

"Man muss allerdings bedenken, dass die Flüchtlingsthematik die Lage schwieriger gemacht hat. Dieses Problem beansprucht viel Zeit der griechischen Regierung", sagte Regling dem Blatt. Es gebe Fortschritte, aber es sei noch zu früh zu sagen, wann die Prüfung abgeschlossen werde.

Zudem rechne der ESM damit, dass Griechenland nicht das volle Volumen des dritten Hilfsprogramms von 86 Milliarden Euro benötigen werde, bekräftigte Regling. "Die beiden Themen Reformprogramm und Flüchtlinge werden strikt auseinandergehalten", sagte Regling.

Wirtschaft

Innovationen heben Unternehmenskäufe auf Rekordhöhe

Wirtschaft

Dieselgipfel: Debatte um Verbot von Verbrennungsmotoren verunsichert

Wirtschaft

Out of Business: Insolvenzfälle vom 21. August 2017